Gedankengänge...
 



Gedankengänge...
  Startseite
  Über...
  Archiv
  "Das Nichts" physikalisch
  das Nichts -philosophisch
  Dänemark
  Mein Schatzemann
  Friends.....
  Gedichte & Gedanken
  Literatur
  Impressum
  Rechtliches
  Gästebuch
  Kontakt

Links
  Musikschule-Musikus, Gelsenkirchen
  BG Borbeck
  Herbstsonne
  Der geilste Club der Welt
  Bomba0
  Jesus Christ Superstar
  William Byrne
  Schatzi's Site
  Philosophie Chat
  Ein lieber Freund
  Musicals
  Google


https://myblog.de/moppel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
UMZUG !

Hallo Ihr Lieben !

Ich bin umgezogen und habe eine neue HP !

www.gedankengaenge.de.hm

Ich freue mich auf Euren Besuch !

Meine neue HP
11.7.05 21:29




Das Zitat des Tages wird Ihnen pr?sentiert von www.zitate.de
21.12.04 11:53


Alle Ver?nderungen, sogar die meistersehnten, haben ihre Melancholie. Denn was wir hinter uns lassen, ist ein Teil unserer selbst. Wir m?ssen einem Leben Lebewohl sagen, bevor wir in ein anderes eintreten k?nnen.
21.12.04 11:54


Ein Abschied verleitet immer dazu, etwas zu sagen, was man sonst nicht ausgesprochen h?tte.

Euphemia von Adlersfeld (1854-1941), dt. Schriftstellerin
21.12.04 11:57


Engel kann man nicht kaufen , aber man kann ihnen begegnen !!!!
14.9.04 15:28


29.5.04 10:41


Lieber Bomba, lieber Empi und lieber Species (und nat?rlich Liebe Leser?),

nun will ich mal versuchen, Euch meine Sicht der Dinge ein wenig n?her zu bringen !

Eure Diskussion ist erstaunlich !
Aber sollten wir bei der Betrachtung des ?NICHTS? als solchem erstmal versuchen, dessen Bedeutung f?r uns selbst und unser Leben herauszufinden, ehe wir abdriften in physikalisch-mathematische Theorien !?!?!

Bomba schrieb, dass er glaubt (weil er mich als einen positiven Menschen kennt (vielen Dank !), dass es mir um die Betrachtung des ?positiven Nichts? geht.
Ganz falsch ist das nicht. Philosophisch gesehen empfinde ich ?das Nichts? meiner Gedankenwelt tats?chlich als durchweg positiv ? denn wo kein Nichts, da kein Etwas, wo kein schwarz, da auch kein wei? !

Was war vor der Erschaffung (durch wen oder was auch immer?) der Welt, des Universums, des Alls ??? -> NICHTS !?!?!

Betrachten wir dieses Nichts mit den Augen unseres Sprachgebrauches, m?ssen wir feststellen, dass das nicht sein kann, denn wie schon ein altes Sprichwort sagt: ?Von Nichts kommt nichts?!
Unser sprachliches ?nichts? bezieht sich immer auf Verneinungen etwas Seiendem (z.B. In Deiner Tasche hast Du einen Apfel ? den nimmst Du raus ? was hast Du dann in Deiner Tasche = ?nichts? im Sinne von ?keinen Apfel mehr?. )
Dieses sprachliche ?nichts? findet also leicht Erkl?rung!

Was aber ist mit dem ?Nichts?, welches "vor Allem" war, welches sich in den ?schwarzen L?chern? befindet, welches in der griechischen Mythologie der Ursprung allen Seienden ist??? Was ist in einem absoluten Vakuum, wenn nicht ?Nichts??
Wie betrachten die Religionen das Nichts als Ursprung Gottes?
Kann ?das Nichts? zerst?ren oder erschaffen?

Die Wissenschaft hat bis heute keine wirklich grundlegenden Beweise gefunden, Einstein hat sich am ?Nichts? die Z?hne ausgebissen und ist dabei zuf?llig auf die Relativit?tstheorie gesto?en. Rutan, Chabenney, Genz???? Sie alle haben ?nur? Theorien, die aber weder physikalisch, noch mathematisch tats?chlich belegbar sind. Und was nutzt uns auch unsere Wissenschaft, wenn wir versuchen, etwas mythisches, etwas, was schon existiert haben soll, als unser ganzes Universum noch nicht da war, zu erkl?ren???
Was wissen wir kleinen Menschenkinder schon von den unendlichen Geheimnissen des Seins??? Wir halten uns f?r so gro?artig, dass wir tats?chlich glauben, wir k?nnten irgendwann ?das Nichts? erkl?ren. Wir k?nnen nicht einmal den Sinn unseres Lebens, den Sinn des Seins erkl?ren, wie wollen wir dann hinter das Geheimnis des ?Nichts? kommen???
Die moderne Wissenschaft hat daf?r gesorgt, dass uns Glauben allein nicht mehr befriedigt, wir m?ssen den Dingen (oder eben den ?Nicht-Dingen, dem Nichts?) auf den Grund gehen.

Wie erkl?rt man einem Kind, dass keine runden geometrischen Formen kennt, den Unterschied zwischen einem Viereck und einem Kreis? Man erkl?rt durch blo?e Verneinung: ?Ein Kreis hat keine Ecken!? Dies bedeutet also, dass wir nichts erkl?ren k?nnen, was wir nicht kennen, ohne etwas zu verneinen, was wir kennen. Das wiederum bedeutet, dass wir, um das Nichts zu erkl?ren, erkl?ren m?ssen, was ?nicht IST?! Dies allerdings ist an sich gar nicht machbar, da wir ja nur erkl?ren k?nnen, was wir kennen, und was ?nicht IST? k?nnen wir ja gar nicht kennen, da wir nur Dinge wahrnehmen, die SIND ! Und damit stehen wir wieder am Anfang aller Fragen???.!!!

So, nun hoffe ich, etwas genauer Beschrieben zu haben, dass es mir viel mehr um die philosophische Betrachtung des Nichts geht, als um wissenschaftliche Theorien, die nat?rlich trotzdem sehr gerne im G?stebuch gesehen sind.
Es w?rde mich freuen, noch mehr Futter f?r mein Gehirn von Euch zu bekommen.
Dazu ist diese Seite schlie?lich da!

Herzliche Gr??e - Moppel

20.4.04 21:19


Leute Leute.....das m?sst Ihr Euch ansehen !!!!!!
In meinem G?stebuch liefern sich gerade einige der gr??ten Denker unserer Zeit eine echt interessante "Gedankenschlacht" !!!!
Ich arbeite noch an meinem Beitrag dazu !
Also: flei?ig mitdiskutieren, mitdenken und mitlachen !

Nicht vergessen: Vom 24.04. bis 15.05.2004 werde ich mich auf meiner Page nicht melden, weil.......... URLAUB !!!
20.4.04 19:31


10.4.04 15:36





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung